Erdbestattungen

Geschichte der Erdbestattung
Unter einer Erdbestattung (auch: Inhumation) versteht man die Beisetzung eines Leichnams in einem Grab in der Erde. Deutsche Bestattungsvorschriften schreiben für die Bestattung einer Leiche in der Erde die Verwendung eines Sarges vor. Für die Erdbestattung gibt es zahlreiche weitere Vorschriften. Dies betrifft vor allem die Tiefe, in der der Sarg mindestens zu liegen hat. Weiter gibt es vorgeschriebene Mindestruhezeiten (identisch bei Urnenbeisetzungen), die örtlich recht unterschiedlich sein können, je nach Bodenbeschaffenheit. Im Christentum ist die Erdbestattung von Beginn an die übliche Form gewesen. Man orientierte sich dabei an der Grablegung Jesu. Erst im Laufe des 20.Jahrhunderts wurde das Abweichen von der Erdbestattung langsam auch unter Christen gebräuchlich, nachdem die Feuerbestattung zunächst vor allem von Freidenkern popagiert worden war. Besonderheiten einer Erdbestattung Die Erdbestattung ist ein Ritual, bei dem bestimmte Verhaltensweisen und Prozesse üblicherweise ohne notwendige Absprachen eingehalten werden. Diese unterscheiden sich je nach Religion und Land zum Teil erheblich.

 


Nach der Trauerfeier wird der Sarg auf einem Wagen zur Grabstätte gefahren. Voran geht der Pfarrer/Priester oder Redner, danach folgen üblicherweise die Angehörigen Witwe(r), Kind(er), Eltern, Geschwister, weitere Verwandte und hernach die Freunde und Bekannten sowie evtl. Arbeitskollegen des Verstorbenen An der Grabstätte spricht der Pfarrer/Priester oder Redner die Trauerworte Die Trauergäste defilieren in o.g. Reihenfolge am Grab vorbei.

In Doppelstellen (für Ehepaare) werden Männer in Deutschland immer rechts, Frauen immer links (von Sicht auf das Grab) beigesetzt. Dies hat historische Gründe; zu früherer Zeit war es üblich, dass die Partner auch in diesen Positionen im Ehebett schliefen, was bis in den Tod fortgeführt wird. Erdbestattungen müssen in Deutschland innerhalb von 8 Tagen nach dem Tod und können frühestens 48 Stunden nach dem Tod durchgeführt werden. Möglichkeiten der Erdbestattung Nachfolgend möchten wir Ihnen Ausdrucksmöglichkeiten einer Erdbestattung aufzeigen:

Erdbeisetzung in einem Erdgemeinschaftsgrab (anonym) Erdbeisetzung mit/ohne Feier Erdbeisetzung in einer Erdwahlstelle oder in einer Erdreihenstelle

Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei der Wahl Ihres ganz individuellen Gestaltungswunsches mit unserer Erfahrung gerne und jeder Zeit zur Verfügung.